FamilienBande-Förderpreis 2016/2017 für Geschwisterarbeit

FamilienBande-Förderpreis 2016/2017 für Geschwisterarbeit

7. November 2018 – gehört zu: Geschwister

Zwischen zwei und drei Millionen Kinder und Jugendliche  in Deutschland leben mit einem schwer chronisch erkrankten oder behinderten Geschwisterkind. Jede 5. Familie mit zwei oder mehr Kindern ist betroffen. Oft machen sich die speziellen Herausforderungen von Geschwisterkindern auch erst im Erwachsenenalter bemerkbar.

Um den gesunden Geschwistern und ihren Familien eine systematische, am Bedarf ausgerichtete und flächendeckende Unterstützung zu gewähren, lobt die Novartis Stiftung FamilienBande regelmäßig einen Förderpreis aus.

Der FamilienBande-Förderpreis 2016/2017 war insgesamt mit 15.000 Euro dotiert, die in zwei Kategorien vergeben wurden:

  • die Kategorie GeschwisterCLUB, ein übertragbares modulares Versorgungskonzept
  • die Kategorie „Erwachsene Geschwister“.

Eine Fachjury wählte die Preisträger aus insgesamt 21 Bewerbungen aus. Die Preisverleihung fand im Rahmen der FamilienBande-Fachtagung „Geschwisterkind ist man ein Leben lang“ am 23. Juni in Nürnberg statt. Traglinge erhält die Auszeichnung für das dynamisch-strukturierte Arbeiten und das konsequent strukturierte Arbeiten mit den Modulen des GeschwisterCLUBs.

Ist ein Kind von einer schweren oder chronischen Erkrankung betroffen oder kam es als sehr kleines Frühchen auf die Welt, verändert sich das Leben der betroffenen Familien dramatisch. Von einem auf den anderen Moment ist der Alltag von der unbekannten, oft beängstigenden Welt der Intensivmedizin, der Auseinandersetzung mit Krankheit und Therapien, von täglichen Fahrten ins Krankenhaus und von der großen Sorge um ihr Kind geprägt. All das hört mit der Entlassung nach Hause nicht auf – im Gegenteil. Nach oft langer intensivmedizinischer Betreuung auf sich allein gestellt zu sein, macht Angst und hilflos. Die Arbeit mit Geschwisterkindern hat für Traglinge e. V. einen systemischen Charakter und bedeutet die Inklusion für gesunde Kinder in ihre Familien.

Die Jury des FamilienBande Förderpreises hob lobend hervor, dass Traglinge es versteht, den familiären Kontext und die damit in Verbindung stehende Dynamik bzw. engen familiären Verbindungen in den Fokus zu stellen. Auch gibt es eine enge Vernetzung mit dem Arbeitskreis Geschwisterkinder in Berlin.

Das Preisgeld in Höhe von 1.500 € ermöglicht die Fortführung des Geschwisterkinder-Angebotes 2018 und damit die Sicherung der Qualität der Arbeit.

Zuletzt bearbeitet am: 16.11.2018